Projektraum Rainer Freischlad - Kunstprojekte an Grundschulen

In Arbeit ist ein weiteres Projekt der Grundschule Nordhalben
im Austausch mit dem Historical Museum und der List Elementary School Frankenmuth in Michigan:

„Komm in meine bunte Welt“ – Kindheit im Wandel der Zeit

Kunstprojekt Nordhalben im August 2017

Das Hauptmotiv in Collagen, die von Grundschülern beider Orte erarbeitet werden,
sind über hundert Jahre alte Kinderfotos von Johnny Köstner aus Nordhalben und Aufnahmen
von Kindern fränkischer Einwanderer aus dem Archiv des Historischen Museums in Frankenmuth.

Die Kinder transportieren die s/w-Fotos ihrer „Vorfahren“ in unsere bunte Welt und versuchen
auf diesem Weg eine Verknüpfung von Vergangenheit und Gegenwart zu schaffen.

Das Projekt beginnt im August 2017 zunächst mit einem Ferienkurs im Künstlerhaus
und endet mit den deutsch-amerikanischen Ausstellungen in Frankenmuth und Nordhalben 2018.

„Heimat im Handgepäck" / 05. - 21. Mai 2017“

Kunstprojekt Nordhalben Heimat im Handgepäck 2017
Presseartikel

1845 gründeten Siedler aus dem Frankenwald
den Ort Frankenmuth in Michigan.
Das Historical Museum Frankenmuth zeigt mitgebrachte Dinge
der fränkischen Einwanderer, darunter auch ein paar Spielsachen.

Was würden Kinder unserer Zeit als ihr liebstes Stück mitnehmen,
wenn sie Ihre Heimat verlassen müssten?

Grundschulkinder aus dem fränkischen Nordhalben und aus
Frankenmuth, Michigan, machen sich darüber Gedanken und
erstellen Bilder für eine gemeinsame Ausstellung.

„Nordhalben 14. - 18. Oktober 2015“

Kunstprojekt Nordhalben 2015

Eingeladen von der Frankenwald-Gemeinde reisen vier Künstler
aus Essen nach Nordhalben und erarbeiten zusammen mit den
Bewohnern eine Kunstpräsentation.

Das Gemeinschaftsprojekt hat ein Ziel: erste Überlegungen zur
Einrichtung eines Kunsthauses sollen erprobt und weiter entwickelt
werden.

Unter dem Titel „gestern, heute – übermorgen“ beteiligt sich die
vierte Klasse der Grundschule Nordhalben.
Die Kinder zeichnen aktuelle Selbstporträts, machen sich Gedanken
über ihre Zukunft und lassen diese in ein weiteres Selbstbildnis
(Ich - in 20 Jahren) einfließen.
Die Ergebnisse sind Teil einer Tischinstallation, die auch mit
Fundsachen aus Nordhalben und mit Leihgaben der Bewohner
bestückt wird.

Zur Präsentation bietet die Klasse (nach entsprechender Anleitung)
Führungen für die Ausstellungsbesucher an.